• Deutsch
  • English
  • Français
  • Русский
  • Română
  • Español
  • Български

TauroLock™

Das antimikrobielle Katheter-Locksystem

Sichere Anwendung

Gegenwärtig sind keine auf die Wirkstoffkonzentration in TauroLock™ zurückzuführenden Nebenwirkungen beim Menschen bekannt, wenn die Lösung wie vorgeschrieben verwendet wird.

  • Die Citrat-Konzentration in TauroLock™ beträgt 4%: gemäß der FDA-Empfehlung vom April 2000 ist diese Konzentration sicher und wirksam (Lit. FDA Warning Letter, April 2000).
  • Citrat kann in niedrigen Konzentrationen milde hypocalcämische Symptome hervorrufen, wenn zu schnell instilliert wird.

  • Bei Verwendung hochkonzentrierter Citrat-Lösungen können gravierende Nebenwirkungen auftreten (Herz-Rhythmus-Störungen; embolische Komplikationen, s.Lit. zu hochkonzentriertem Citrat). TauroLock™ löst keine vergleichbaren Nebenwirkungen aus.

  • Im Gegensatz zu hochkonzentriertem Citrat tritt bei 4%igem Citrat keine Proteinfällung auf.

  • TauroLock™ ist verfügbar ohne Heparin als auch mit niedrigen Heparin Konzentrationen (TauroLock™-Hep100 und TauroLock™-Hep500). Dadurch werden unerwünschte Blutungen, die durch Heparin ausgelöst werden können, vermieden.

  • Bei HIT-Patienten muss TauroLock™ Heparin frei verwendet werden.

  • TauroLock™ ist biologisch verträglich und nicht toxisch.