Besuchen Sie uns auf dem Kongress Ernährung in Leipzig, 13.–14. Juni!

Logo TauroLock Logo TauroPharm

Antimikrobielle Wirksamkeit

von TauroLock™-Locklösungen

 

  • TauroLock™ hat sich als wirksam gegen zahlreiche Bakterien und Pilze erwiesen (inkl. MRSA und VRE).  
  • TauroLock™ ist kein Antibiotikum – es gibt keine Nachweise für bakterielle Resistenzen. 
  • TauroLock™ verhindert die Kolonisation von Kathetern auf planktonischer Ebene ebenso wie die Bildung von Biofilm im Katheter. 

TauroLock™ tötet Bakterien und Pilze innerhalb von zwei Stunden – also in der Zeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Behandlungen – ab.


 

Die antimikrobielle Wirksamkeit von TauroLock™-Lösungen senkt die Infektionsrate in Zugangssystemen für Onkologie, Dialyse und parenterale Ernährung signifikant.  

Studien zur antimikrobiellen Wirksamkeit

Studie von Torres-Viera et al.

„Die antimikrobielle Substanz Taurolidin hemmt in vitro alle getesteten Bakterienstämme wie z. B. Vancomycin-resistente Enterokokken, Oxacillin-resistente Staphylokokken und Stenotrophomonas maltophilia in Konzentrationen von 250 – 2.000 µg/mL. Taurolidin war nicht wirksam in der experimentellen Endocarditis. Die systemische Anwendung von Taurolidin ist nicht erfolgreich, da die Substanz zu rasch abgebaut wird. Die antibakterielle Aktivität und die beobachteten Resistenzraten (<10-9) sind günstige Eigenschaften für die Entwicklung einer topischen Anwendung.”

Studie von Hogan et al.

„…Die Antiseptika Ethanol und Taurolock waren am stärksten wirksam bei der Inaktivierung von Biofilm; dies zeigte sich gegen alle untersuchten Stadien von Biofilm...”

Studie von Solomon et al.

„…Somit reduziert die Zugabe von 500 IE/ml Heparin zu TC die notwendigen Thrombolysen ohne die Anzahl der Infektionen zu erhöhen, und man erreicht eine Durchgängigkeit wie mit Heparin 5000 IE/ml.”

Studie von Winnicki et al.

„…Somit reduzierte die Verwendung von Taurolidin-basierten Katheter-Locklösungen mit Heparin und Urokinase signifikant die mit getunnelten Hämodialysekathetern verbundenen Komplikationen im Vergleich zu einer vierprozentigen Citratlösung und war insgesamt kosteneffizienter.”

Studie von Wouters et al.

„…Taurolidine was the most effective CLS formulation in HPN patients for the prevention of CRBSIs. We suggest discussing with patients the benefits and risks when starting taurolidine, especially in patients who are considered to have a higher risk for CRBSIs."

Für persönliche Anfragen können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren
Unsere internationalen Vertriebspartner:innen aus mehr als 50 Ländern stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

TauroLock™

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Aktuelle Termine, kostenlose Materialien und Einblicke in die Forschung.